So kannst du Online-Events für dich nutzen

Natascha Klemens Online-Events

Kennst du schon meine Business Kick-Off Challenge, in der ich dich bei der Vorbereitung auf deine Existenzgründung unterstütze? Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Online-Events, die Hilfe zu allen möglichen Themen versprechen. Das hat auch die Virtuelle Assistentin Natascha Klemens erkannt und sich genau hier ihre Nische gesucht. Damit du dich nicht im Dschungel der Online-Veranstaltungen verlierst, habe ich sie darum gebeten, mit einem Gastartikel auch dich an ihrem Expertenwissen teilhaben zu lassen.

Übrigens: Du kannst dich schon auf die Warteliste für die Business Kick-Off Challenge setzen. Wenn du jetzt sofort Unterstützung bei deiner Gründung brauchst, kannst du hier ein kostenloses Erstgespräch bei mir buchen:

New call-to-action

 

Welche Arten von Online-Events gibt es?

Was sind die Vor- bzw. die Nachteile gegenüber Präsenzveranstaltungen?

Welche Online-Tools gibt es, um die Online-Veranstaltung zu unterstützen?

Welche Herausforderungen gibt es bei der Planung einer Online-Veranstaltung?

Über Natascha Klemens

Welche Arten von Online-Events gibt es?

Für Online-Events gibt es viele verschiedene Begriffe. Am bekanntesten sind meiner Meinung nach: Webinar, Workshop, Convention, Kongress oder auch die beliebte 5-Tages-Challenge. Im Folgenden möchte ich dir die einzelnen Begriffe etwas näher erläutern:

Webinar:

Ein Webinar ist auf eine einseitige Kommunikation ausgerichtet. Der Präsentator kommuniziert meist nicht direkt bzw. nur über die Chatfunktion mit den Zuhörern. Ein Webinar wird oftmals zur Weitergabe von Expertenwissen, für eine Produktvorstellung oder für eine Schulung genutzt. Webinare gibt es sowohl im Live-Format als auch als aufgezeichnete Version.

Workshop:

Wie der Name bereits verrät, haben Workshops ihren Fokus auf der Umsetzung. Sie vermitteln Wissen, welches direkt in die Praxis umgesetzt werden soll. Hierfür werden die Teilnehmer oftmals in Arbeitsgruppen aufgeteilt.

Kongress:

Auch Kongresse gehen immer mehr online, auch wenn ich hier die Zukunft im hybriden Modell sehe (eine Mischung aus Online- und Präsenzveranstaltung). Ein Kongress ist eine mehrtägige Veranstaltung einer Branche zu einem bestimmten Thema.

Convention:

Auch eine Convention ist zumeist eine mehrtägige „Zusammenkunft“. Im Gegensatz zum Kongress ist dies auch themenübergreifend möglich, sodass Conventions nicht branchenspezifisch sind, sondern mehrere Bereiche abdecken.

5-Tages-Challenge:

Direkt vorab: Es gibt auch Challenges, die länger dauern als 5 Tage, z. B. 10, 21 oder 30 Tage. Am häufigsten begegnet mir jedoch die 5-Tages-Challenge und ich finde diese auch sinnvoll, da es ein überschaubarer Zeitraum ist, in dem die Teilnehmer täglich Informationen oder Aufgaben erhalten.

Oftmals werden Challenges zur Vermarktung eines neuen Produktes (z. B. Onlinekurs oder Coachings) genutzt. Dies liegt daran, dass sie dem Veranstalter eine Reihe von Vorteilen bieten: Sie erhöhen die Reichweite, sie vertiefen den Expertenstatus und sie bauen Vertrauen auf. Zudem steht der Experte während den 5 Tagen in direktem Austausch mit seinen potenziellen Kunden und kann so ihre Ziele und Herausforderungen besser verstehen.

 

Was sind die Vor- bzw. die Nachteile gegenüber Präsenzveranstaltungen?

Online-Events VorteileWie überall gibt es auch bei Online-Events Vor- und Nachteile gegenüber von Präsenzveranstaltungen. Der vielleicht größte Vorteil der Online-Veranstaltungen ist die erweiterte Reichweite. Der Veranstalter kann ein internationales Publikum erreichen, da jede Person mit einem Internetanschluss teilnehmen kann.

Ein weiterer Vorteil für den Veranstalter sind zudem die geringeren Kosten. Er hat beispielsweise keine Kosten für die Raummiete, die hohen Technikkosten vor Ort, die Verpflegung, Hostessen etc. Sicherlich wird auch Technik für eine Online-Veranstaltung benötigt, im Vergleich zu einer Präsenzveranstaltung fällt diese aber zumeist geringer aus.

Neben den geringeren Kosten für den Veranstalter sind oftmals auch die Kosten für die Teilnehmer günstiger. Bei einer Präsenzveranstaltung fallen neben den Ticketpreisen auch Kosten für die Verpflegung, die Anreise und die Übernachtung an. Zudem ist es definitiv auch zeitsparender, da die Anreisezeit entfällt und der Teilnehmer sich direkt zum Start der Veranstaltung einloggen kann.

Auch für die Experten ist ein Vorteil von Online-Veranstaltungen mit Sicherheit der Zeitaspekt. Sie können somit mehr Termine wahrnehmen und theoretisch sogar am gleichen Tag auf mehreren Veranstaltungen sprechen.

Oftmals werden Online-Veranstaltungen auch aufgezeichnet. Durch die Aufzeichnung können die Inhalte den Teilnehmern oder auch einem erweiterten Publikum im Nachgang zugänglich gemacht werden. Das Wissen kann also auch nachhaltig genutzt werden.

Es gibt aber auch einige Nachteile. Der größte Nachteil aus meiner Sicht ist das erschwerte „Abholen“ der Teilnehmer. Bei einer Präsenzveranstaltung werden die Teilnehmer leichter integriert und an die Veranstaltung gebunden. Bei einer Online-Veranstaltung fällt es viel leichter, den PC auszuschalten und die Veranstaltung zu verlassen.

Zudem ist es schwieriger, eine Verbindung zwischen dem Speaker und den Teilnehmern bzw. zwischen den Teilnehmern aufzubauen. Es fehlt der spontane Austausch in Person, z. B. während der Kaffeepause, beim Warten auf den nächsten Vortrag oder beim Abendessen.

Auch wenn kein spontaner Austausch zwischen den Teilnehmern stattfindet, gibt es heute auch online Möglichkeiten, die Vernetzung unter den Teilnehmern zu fördern. Beispielsweise durch Netzwerkveranstaltungen in der Mittagspause oder am Abend. Hierfür bieten verschiedene Online-Tools gute Möglichkeiten. Einige davon stelle ich dir nun vor.

Welche Online-Tools gibt es, um die Online-Veranstaltung zu unterstützen?

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Tools und Plattformen für Online-Veranstaltungen. Daher ist die Liste nur ein kleiner Auszug der Möglichkeiten:

Zoom:

Zoom ist eines der bekanntesten Tools für Online-Events. Es bietet die Möglichkeit eines Direkt-Streams zu den sozialen Medien, die Aufzeichnung der Veranstaltung, das Einstellen von Gruppenräumen (für Breakout-Sessions, aber auch für Netzwerkveranstaltungen), das Individualisieren des Layouts und das Kommunizieren der Teilnehmer über Chat. Je nach Teilnehmeranzahl können alle Teilnehmer direkt in Zoom oder über einen Livestream z. B. bei Facebook teilnehmen.

Streamyard:

Streamyard ermöglicht als Software das Streamen eines Live-Events auf verschiedene Plattformen, wie z. B. YouTube, Facebook, Linkedin und Twitter.

Webinaris:

Webinaris ist eine Plattform für automatisierte Webinare. Eine Live-Übertragung ist hier leider nicht möglich. Stattdessen wird ein fertiges Video bei der Plattform hochgeladen und kann beliebig oft angeboten werden.

Webinarjam:

Die englischsprachige Software bietet im Gegensatz zu Webinaris auch die Möglichkeit von Live-Webinaren. Ein eindeutiger Vorteil hierbei ist auch die interaktive Chatfunktion. Wenn gewünscht, kann das Live auch aufgezeichnet werden (inkl. aller Chatkommentare), sodass es für spätere Sitzungen verfügbar ist.

GoToMeeting/GoToWebinar:

GoToMeeting und GoToWebinar gehören beide zum Hause LogMeIn. Die Software ist auf alle Endgeräte eingestellt, sodass die Teilnahme am Desktop, Handy und Tablet möglich ist.

Clickmeeting:

Auch Clickmeeting bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten an. Neben Live-Veranstaltungen mit mehreren Speakern und Groß-Events mit bis zu 10.000 Teilnehmern sind auch hier Webinare möglich. Sowohl in der Live-Variante als auch als aufgezeichnetes Webinar können die Inhalte dem Teilnehmer jederzeit zugänglich gemacht werden.

Welche Herausforderungen gibt es bei der Planung einer Online-Veranstaltung?

GründungsfinanzierungAuch wenn es auf den ersten Blick relativ einfach aussieht, sollte der Aufwand für eine Online-Veranstaltung nicht unterschätzt werden. Man könnte annehmen, dass ein Online-Event einfacher zu planen sei als eine Präsenzveranstaltung. Aber auch hier gibt es vieles zu beachten: Die richtige Auswahl der Tools, der richtige Zeitpunkt, der Communityaufbau, die Speaker und das Marketing sind nur einige Punkte, die viel Planung und Zeit bedürfen. Gerade auf dem heutigen Markt, der von Online-Veranstaltungen überschwemmt ist, ist eine richtige Planung, Zielgruppenanalyse und Bindung der Teilnehmer wichtig.

Über Natascha Klemens

Online-Events Natascha KlemensNatascha Klemens unterstützt als Virtuelle Assistentin Coaches bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung von Online-Veranstaltungen sowie beim Anlegen ihrer Onlinekurse auf Elopage und Apprex. Natascha hat vor ihrer Selbstständigkeit jahrelang Erfahrung im Bereich der Veranstaltungsplanung in Hotels sammeln können.

Weitere Informationen findest du auf ihrer Website, bei Linkedin und auf Instagram.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *